Intern
    Frauenbüro

    Chancengleichheit in Studium und Lehre, Wissenschaft und Forschung

    Frauenbeauftragte achten auf die Vermeidung von Nachteilen für Wissenschaftlerinnen, weibliche Lehrpersonen und Studierende; sie unterstützen die Hochschule in der Wahrnehmung ihrer Aufgabe, die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern zu fördern und bestehende Nachteile zu beseitigen. Frauen werden unter Beachtung des Vorrangs von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung (Art. 33 Abs. 2 des Grundgesetzes) gefördert. Ziel der Förderung ist eine Steigerung des Anteils der Frauen auf allen Ebenen der Wissenschaft.

    Unterstützt wird die Universitätsfrauenbeauftragte bei der Erfüllung ihrer Aufgaben von ihrem Team im Büro der Frauenbeauftragten.

    Aktuelles und Termine

    Am 26. April 2012 gab es interessante Veranstaltungen der Uni Würzburg für Schülerinnen und Schüler, die in "geschlechtsuntypische" Studiengänge hineinschnuppern wollten.

    Mehr

    Zum zweiten Mal bietet am 21. Juni 2012 die Kontaktstelle FiF in Zusammenarbeit mit der Nationalen Kontaktstelle ERC in Bonn eine Veranstaltung für Wissenschaftlerinnen zum Europäischen Forschungsrat (ERC) an. Diesmal geht es ausschließlich um die Starting Grants. Zielgruppe sind Wissenschaftlerinnen aller Fachrichtungen, die über einen Antrag nachdenken oder diesen schon vorbereiten. Die nächsten Aufrufe für ERC Starting Grants im 7. EU-Forschungsrahmenprogramm (7. FRP) werden diesem Sommer veröffentlicht. Antragsberechtigt sind Forschende, deren Promotion zwei bis zwölf Jahren zurück liegt.

    Mehr

    10. 12. 2011 | In einem offenen Brief an den Regierenden Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit (SPD) und den Fraktions- und Landesvorsitzenden der Berliner CDU, Frank Henkel, hat die Wissenschaft die Rücknahme der Trennung von Forschung und Wissenschaft mit der Zuordnung in die beiden Ressorts Wirtschaft und Bildung gefordert. "Bitte belassen Sie im Interesse des Berliner Wissenschaftsstandorts Wissenschaft und Forschung unter einem Dach", heißt es in dem Brief, den Berliner Vertreter der außeruniversitären Forschungseinrichtung der Helmholtz-Gemeinschaft mit dem Max-Delbrück-Centrum (MDC), der Max-Planck-Gesellschaft sowie der Leibniz-Gemeinschaft unterschrieben haben.

    Mehr
    Kontakt

    Frauenbüro
    Am Hubland
    97074 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-84343
    Fax: +49 931 31-87243
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Hubland Süd, Geb. Z3