Intern
    Frauenbüro

    Chancengleichheit in Studium und Lehre, Wissenschaft und Forschung

    Frauenbeauftragte achten auf die Vermeidung von Nachteilen für Wissenschaftlerinnen, weibliche Lehrpersonen und Studierende; sie unterstützen die Hochschule in der Wahrnehmung ihrer Aufgabe, die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern zu fördern und bestehende Nachteile zu beseitigen. Frauen werden unter Beachtung des Vorrangs von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung (Art. 33 Abs. 2 des Grundgesetzes) gefördert. Ziel der Förderung ist eine Steigerung des Anteils der Frauen auf allen Ebenen der Wissenschaft.

    Unterstützt wird die Universitätsfrauenbeauftragte bei der Erfüllung ihrer Aufgaben von ihrem Team im Büro der Frauenbeauftragten.

    Aktuelles und Termine

    Die Veranstaltung zum Internationalen Frauentag befasst sich mit den aktuellen Befunden zu Karriereoptionen für Frauen in der Wissenschaft. Den Festvortrag zum o.g. Titel hält Prof. Dr. Matthias Spörrle, Wirtschaftspsychologe der Privatuniversität Schloss Seeburg in Österreich.

     

     

    Mehr

    75 Professorinnen – mit diesem Projekt gibt die Universität Würzburg (JMU) Einblick in die Lebenswege ihrer Professorinnen und jungen Frauen Orientierung für die akademische Karriere. Geballte Frauenpower an der JMU: Die neue Broschüre „fünfundsiebzig Professorinnen" umfasst 60 Interviews auf 132 Seiten.

    Mehr

    Der Bundestag ist am 7. Juli 2016 einen historischen Schritt für den Schutz der sexuellen Selbstbestimmung gegangen. Der Grundsatz „Nein heißt Nein“ wurde im Sexualstrafrecht festgeschrieben und jede sexuelle Handlung, die gegen den erkennbaren Willen einer Person geschieht unter Strafe gestellt.

    Mehr

    Dass Frauen und Naturwissenschaften sich gut verstehen, belegt die Mathematikerin und Mathematikhistorikerin Nicola Oswald auf vielfältige Weise. Wenn sie über ihr Fach spricht, sprüht sie förmlich vor Begeisterung. Nun erhielt sie den Zonta-Preis 2016 für ihre wissenschaftlichen Leistungen.

    Mehr
    GESIS Projekttagung

    Mit dem Connect-Newsletter informieren wir Sie über das Projekt ‚Connect. Familienservice in der Wissenschaft‘ sowie über Neuigkeiten und wichtige Termine im Themenfeld Familienfreundlichkeit.

    Mehr
    Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen

    Das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ ruft zur bundesweiten Mitmachaktion „Wir brechen das Schweigen“ auf. Anlässlich des Internationalen Tages zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen am 25.November 2015 ruft das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ – angesiedelt im Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BAFzA) – gemeinsam mit Bundesfrauenministerin Manuela Schwesig zu einer bundesweiten Mitmachaktion auf.

    Mehr
    Kontakt

    Frauenbüro
    Am Hubland
    97074 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-84343
    Fax: +49 931 31-87243
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Hubland Süd, Geb. Z3